- Anzeige -

Vollwertkost - was ist vollwertige Ernährung?

Als Vollwertkost werden Lebensmittel bezeichnet, die ernährungswissenschaftlich den Richtlinien für vollwertige Ernährung entsprechen.

Auf die Mischung kommt es an

Eine vollwertige Ernährung basiert auf dem richtigen Verhältnis der verschiedenen Lebensmittelgruppen. Rund die Hälfte unserer Nahrung sollte auf Kohlenhydraten basieren, etwa 30 Prozent auf Fett und die restlichen 20 Prozent auf Eiweiß, um als vollwertig zu gelten. Daher liegt der Schwerpunkt der Ernährung auf Getreideprodukten, Obst, Gemüse, Hülsenfrüchten und Kartoffeln. Vollwertkost kann, aber muss nicht vegetarisch sein. Dennoch sollte nicht Fleisch, im speziellen fettreiche Fleischprodukte wie Wurst und Speck, Hauptbestandteil der täglichen Ernährung sein.

Qualität ist wichtig

Vollwertkost legt großen Wert auf schonende Verarbeitung und Frische der Lebensmittel - mit Hilder der richtigen Küchenhelfer kommt man hier schnell zu ersten Erfolgen. Bei Brot, Gebäck, Reis und Nudeln sind Vollkornprodukte zu bevorzugen. Obst und Gemüse sollte regional und saisonal anstatt tiefgekühlt und über weite Strecken transportiert sein. Prinzipiell ist Rohkost ernährungswissenschaftlich gesehen hochwertiger als gekochte Produkte.

Achtung Inhaltsstoffe!

Gesunde und ausgewogene Vollwertkost ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen und enthält nur wenig Salz und Zucker. Pflanzliche Fette werden tierischen Fetten vorgezogen, da Pflanzenfette jene wichtigen ungesättigten Fettsäuren enthalten, die unser Körper nicht aus anderen Nährstoffen gewinnen kann. Auch Fisch liefert mehrfach ungesättigte Fettsäuren und bildet daher einen wichtigen Bestandteil ausgewogener Ernährung. Auf sogenannte Trans-fette, die zum Beispiel in der Margarine zu finden sind, sollte möglichst verzichtet werden, da sie als gesundheitsschädlich gelten.

Auch Trinken gehört zu vollwertiger Ernährung

1 ½ bis 2 Liter Flüssigkeit sollte jeder Erwachsene täglich zu sich nehmen. Zucker und auch Süßstoffe, die in großem Maße in verschiedensten Getränken enthalten sind, erhöhen das Risiko an Diabetes oder Fettsucht zu erkranken und sind daher nicht Bestandteil gesunder Vollwertkost. Auch Alkohol und Koffein haben in der Vollwertkost nichts zu suchen, daher sind alkoholische Getränke, schwarzer Tee, Kaffee, Limonaden und Milch nicht geeignet. Das hochwertigste Getränk ist immer noch Wasser, aber auch ungesüßter Tee (Früchtetee, Grüner Tee), verdünnte Fruchtsäfte und Mineralwasser sind akzeptable Durstlöscher.